CABI (Child abuse and body image) – Veränderungen im Körperbild verbunden mit Gewalt und Missbrauch in der Kindheit

Im Rahmen der Online-Studie CABI wird an der Technischen Universität Dresden untersucht, wie belastende Erfahrungen in der Kindheit mit Einstellungen zum eigenen Körper zusammenhängen. Zudem sollen Einblicke darüber gewonnen werden, welche Motive Menschen dazu bewegen, sich tätowieren oder piercen zu lassen. Mit einer Teilnahme leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Folgen belastender Kindheitserlebnisse. Außerdem erwarten Sie am Ende der Umfrage eine kleine Entspannungsübung zur Steigerung Ihres Wohlbefindens und spannende Fakten zu verschiedenen Körpermodifikationen.

Auch wenn Sie keine Tätowierungen oder Piercings haben und Ihre Kindheit sehr unbelastet war, helfen Sie uns mit einer Teilnahme sehr weiter – die einzige Voraussetzung ist, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind und die deutsche Sprache gut beherrschen.

Um an der CABI-Studie teilzunehmen, benutzen Sie bitte den folgenden Link (die Befragung dauert ca. 25-35 Minuten und ist vollkommen anonym, ein Rückschluss auf Ihre Person ist nicht möglich): https://t1p.de/bodyimage

Weitere Informationen zu der CABI-Studie finden Sie auf der Homepage unseres Instituts (https://tu-dresden.de/mn/psychologie/ikpp/behavioralpsy/forschung/cabi-studie) oder auf Facebook (https://www.facebook.com/CABIstudie/) – bei Rückfragen melden Sie sich jederzeit gern.
28.09.2020

 


Video zu Beach Body von Pink stinks   Video

 


Artikel über Sexualpädagogische Arbeit im FMGZ

Sexpäd im FMGZ 


Vor- und Nachteile von Menstruationstassen

Artikel

 


Erklärung zum §219a des StGB  20180220_AKF_PM_219a

 


Ein Interview zum Thema

„Gynäkologische Versorgung von Frauen mit Behinderung“

AKF_Interview_14_final


Ein Interview mit Dr. Annelie Keil zum Thema

Krankheit “ Der souveräne Patient“ Das Interview finden Sie bei You Tube

 


 

In unserem Raum hängen neue Kunstwerke:

„Figürliche Applikationen“

der Künstlerin Sarodsch aus Ahmedabad (Gujarat) INDIEN

fsphoto_Cafe

 


Mythos Jungfernhäutchen

Das IFMGZ Holla e.V. in Köln hat eine Broschüre zum Thema Mythos Jungfernhäutchen herausgegeben.

Inhaltsverzeichnis der Broschüre

Die Broschüre ist über uns oder bei Holla direkt zu erhalten
http://holla-ev.de/broschuere/

 

Auf You tube finden Sie ein Video dazu